Samstag, 30. Mai 2015

Kraut und Rüben......

Nein, damit ist nicht mein Garten gemeint.... würde aber auch passen!

Nachdem ich gestern tatsächlich dann doch mal den Freitagsfüller verpasst habe, sollt ihr wenigstens sehen, womit ich mich in den letzten Tagen beschäftigt habe!

"Tage" ist dabei eher der falsche Ausdruck, handelt es sich doch bei dem Quilt um ein Projekt, das ich bereits vor 12 Jahren begonnen habe.... ja, ja, Asche über mein Haupt!





Damals habe ich einen Kurs bei Ulla Zipperer gemacht und irgendwie kam mir dann der Hausbau und mein damals 5-jähriger Sohn in die Quere. Auf jeden Fall blieben die Blöcke unvollendet liegen.

Vor einem Jahr habe ich dann die Blöcke zum Top zusammengenäht und wieder blieb alles liegen. Ich konnte mich einfach nicht aufraffen, das Teil zu montieren und zu quilten.

Im Frühjahr, beim Treffen meiner QuasselQuilter in Cochem habe ich es dann endlich gequiltete.



Vorher sollte er ja "Feld und Wald" heißen, aber die Qualität des Maschinenquiltings lässt zu wünschen übrig. Mein altes Mäuschen war einfach nicht mehr besonders fit. Das Teil rutschte, das Füßchen bockte und ich verzweifelte fast. Zudem zeigte sich der Rückseitenstoff von seiner übelsten Art. Selbstgefärbte uralte Baumwoll kann so ihre Tücken (Unebenheiten, dünne und/oder extrem dichte Stellen) haben.

Am Ende war ich froh, es geschafft zu haben!



Aufgrund des Quiltings habe ich dann beschlossen, das der Quilt "Kraut und Rüben" heißen wird und es ist KEINE Kuscheldecke, denn das Teil ist abartig schwer und kein bißchen kuschelig! Jetzt ist das Binding endlich dran und die Sonne war mir gnädig, also konnte ich Fotos machen.

Er wird als Auflage für mein Gästebett im Nähzimmer dienen. Dafür hat er die ideale Größe und Farbe und ich freue mich drauf, ihn dort hinzulegen. (Aber erstmal muss ich dort wieder aufräumen... *hüstel*)

Geht es euch eigentlich auch immer so, das ihr trotz gründlichen Fädenvernähens immer noch irgendwo ein Fädchen findet??? Das ist ja wohl wie mit den Socken und der Waschmaschine......

Und mit dieser existenziellen Frage wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende!!

Kommentare:

  1. hey, es hat sich gelohnt :)
    und ja, Fäden findet man auch nach Jahren noch!!

    auf dem Gästebett macht er sich bestimmt gut :)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  2. Nun ist er fertig....und der Quilt sieht einfach toll aus...und wird sich super machen, auf deinem Gästebett!
    Vielleicht tröstet es dich...ich kenne es auch gut mit dem Liegenlassen...(bei mir liegt auch noch einiges;-))

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Fädchen gehören doch irgendwie auch zu unserem Outfit, oder?
    Liebe Trudi, Dein Wald-Feld-Kraut-und-Rüben-Quilt ist toll geworden, gut dass Du ihn vom UfO-Dasein erlöst hast...
    Alles Liebe Dir und den Deinen, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ach ich bin stolz auf Dich. Du hast es fertig gearbeitet. Eine Fleißarbeit. Ich denke, manchmal hast Du ein wenig Widerwillen vor dem Nähen gehabt. Und deswegen, freue ich mich für Dich um so mehr!
    Es ist eine schöne Tagesdecke geworden. Schönen Abend und schönen Sonntag noch! lykka

    AntwortenLöschen
  5. Du kennst ja den Spruch: was lange währt .... Aber im Ernst, prima, daß er nun fertig ist. Den Namen finde ich passend zu den grünen Tönen. Und ja, soviel Fäden man auch abmacht, irgendwo hat sich immer eins versteckt.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  6. Total schön, dein Kraut und Rüben!
    LogCabin ist mein Lieblingsmuster bei den traditionellen Mustern und deine Farben gefallen mir gut!
    Vermisse denn Freitagsfüller! *knubbldrück*
    sonnige Grüße
    morgaine

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Quilt! Ich finde übrigens ständig Fäden...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Der Quilt ist dir gut gelungen. Ich war schon mit einem kleinen Patchworkkissen überfordert, daher bewundere ich dich sehr!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen! Also nur zu....