Donnerstag, 30. Juni 2011

Sonne....

.... weil es heute nicht so sonnig ist, hab ich mal Bilder von meinen ganz privaten Sonnen gemacht!








Gestern wollte ich ein Kosmetik-Täschchen nähen, denn es war ja mein Nähmittwoch! Aber was soll ich sagen, mir ist selten ein Teil derart in die Hose gegangen, wie dieses. Meine Nähmaschine hat nur Murks gebaut und ich war vermutlich auch nicht richtig bei der Sache....

Das hat mich dann aber so gewurmt, das ich mich dann nach dem Abendessen nochmals an meine eigene Nähmaschine hier in meinem Nähzimmer daheim gesetzt. Und dabei rausgekommen ist ein kleines Täschchen, das ich heute früh an ein Mädel aus der Nachbarschaft verschenkt habe, das im Moment im Krankenhaus liegt. Außerdem hab ich noch einen Block genäht, aber was es damit auf sich hat, verrate ich erst in den nächsten Tagen....


Mittwoch, 22. Juni 2011

Jahresblöcke 2011

So viele Jahresblöcke 2011 habe ich jetzt schon von den Quasselquiltern bekommen..... von der Idee eines Wandbehanges werde ich mich vielleicht doch verabschieden, denn am Ende könnte eine ganz schöne Sammlung zusammenkommen!

Hoffentlich traue ich mich überhaupt, sie zu zerschneiden. Manche muss ich dann auch noch größenmäßig anpassen, vermutlich werde ich dabei aber eher grüne Ränder annähen, als abschneiden. Kommt immer auf den jeweiligen Block an!

Montag, 20. Juni 2011

Neue Blöckchen......

Bei den Quasselquiltern gibt es mittlerweile die schöne Tradition, das jedes Jahr für die Geburtstagskinder Blöckchen genäht werden. Im Jahr 2011 sind es BullsEyes und hier kann ich erste Ergebnisse zeigen:

Meine Vorgaben waren: grüner Hintergrund und bunte Kreise darauf, die dürfen auch eiern...



Und in den nächsten Tagen zeige ich auch mal wieder Bilder von eigenen Nähergebnissen!

Donnerstag, 9. Juni 2011

Mittwoch, 8. Juni 2011

Pleiten, Pech und....

....wo bitte, war ich mit meinen Gedanken?!

Manchmal ist man wirklich sooo dusselig, das ist einfach unbeschreiblich! Diesen Rucksack/Bodybag hatte ich vor langer Zeit in einer Zeitschrift gefunden und war sofort Feuer und Flamme. Passende Stoffe waren schnell gefunden und beim vorletzten Quasselquilter-Treffen in Bad Honnef hatte ich mit der Herstellung begonnen.
Leider bin ich damals nicht fertig geworden und wie das so ist, anschließend verschwand das gute Stück dann erstmal in einer Kiste.

Heute nun hab ich es wieder rausgekramt und habe versucht mich wieder in die Anleitung einzulesen..... das war ja schon eine Strafe an sich... ich hasse solche Anleitungen! Irgendwie klappte das nicht so wie ich es wollte.

Aber heute nachmittag hatte ich dann (scheinbar) den Dreh raus und schwuppdiwupp war das Teil fertig!!!

Und dann habe ich festgestellt, das die Matruschkas vom Deckel alle in den Himmel schauen (falsch angenäht), das ganze Teil spiegelverkehrt ist und die Träger auch noch falsch herum sind.... zu allem Überfluss ist der Träger auch noch zu kurz für mich und ich kann die Tasche zwar als Rucksack, nicht aber als Bodybag tragen, dabei war genau das mein Wunsch!




Merke: Erst denken und messen, dann nochmal überprüfen und anschließend erst nähen!!!

Das ist jetzt mein Probestück und ich weiß genau, aus welchem Stoff ich mir die Tasche ein zweites mal nähen werde, dann mit längerem Träger und mit einem Stoff ohne Richtung für den Deckel! Nun ja, manchmal muss man halt Lehrgeld bezahlen....

....aber die "Inneneinrichtung" ist echt klasse geworden, die hab ich mir aber auch selbst überlegt!

Montag, 6. Juni 2011

Der Fluch ist beendet.....

Mein Göttergatte (der beste Ehemann von allen) hat mir am Wochenende jede Menge Zeit zum Nähen gegönnt und da mein Junior im Zeltlager war, habe ich die Zeit genutzt und dem Fluch ein Ende bereitet.

Es ist eine echte Gebrauchsdecke geworden, kein Schnickschnack, keine komplizierten Quiltmuster. Den grünen Rand habe ich auch verworfen, nach langem Hin und Her meinte der Herr des Hauses ich solle mal lieber keinen Firlefanz machen, Jungs hätten das nicht so gern! Also hab ich nur einen Streifen vom Rückseitenstoff als Rand angenäht. Gequiltet wurde per Maschine in der Naht, nur das Binding ist dann noch per Hand angenäht worden.

Jetzt bin ich schon sehr gespannt, was er heute abend zu dieser Decke sagt.... so ein bißchen gruselig ist der Stoff ja schon.....


Donnerstag, 2. Juni 2011

Fluch der Piraten......

Nachdem ich ja in den letzten Tagen schon einige "tanzende Eckchen" genäht habe, es waren 14 Stück, wurde es heute richtig anstrengend.
Wenn ich mich nicht selbst ein wenig unter Druck setze, dann wird das eh nix. Also hab ich mir vorgenommen, das Top heute weitgehend fertig zu stellen. Glücklicherweise war ich heute männerlos, Sohn mit den Pfadfindern im Lager und Göttergatte hatte eine lange Radtour auf dem Plan stehen. Damit war der Weg zur Nähmaschine frei, nur der Hund wollte zwischendurch bespaßt werden!

Erstmal habe ich weitere 26 Blöcke genäht und diese dann ausgelegt. Dann wurden die Reihen geschlossen und schon lag das Herzstück der Piratendecke vor mir. Die weißen Streifen für einen ersten Rand sind geschnitten und könne angenäht werden. Aber im nachhinein ist mir der Quilt zu rot/weiß/schwarz..... er bekommt noch einen kräftig grünen Rand, allerdings wird es dazu heute wohl nicht mehr kommen, denn durch das angestrengte Arbeiten hab ich gerade mal ziemlich "Rücken" (für Nicht-Rheinländer, ich hab Rückenschmerzen...). Und das ist jetzt wohl der Fluch der Piraten.... wenns ja wenigstens in der Karibik wäre und Jack Sparrow hier rumspringen würde.... aber nein, nur mein Hund bettelt um Aufmerksamkeit!

Für morgen hab ich mir jetzt die Ränder vorgenommen, anschließend wird die Rückseite zusammengesetzt und dann wird das Teil montiert und geriehen. Und dann muss das gute Stück möglichst noch gequiltet werden, das werde ich mit Maschine erledigen, denn wenn ich das mit der Hand machen will, ist der Empfänger der Decke in Rente, bis sie fertig ist (und der Kerl ist erst 12!).... das möchte ich doch verhindern!

Mal sehen, wie weit ich bis Sonntag komme, ich werde berichten!



Hallo Klaudia, herzlich Willkommen in meinem Chaos! Schau dich ruhig um...